Portfolio

HOCHDORF Swiss Nutrition

Die HOCHDORF Swiss Nutrition AG ist ein Teil der HOCHDORF-Gruppe, welche 2018 rund 700 Mitarbeiter beschäftigte und einen Umsatz von 561 Mio. erwirtschaftete. Das Unternehmen ist in den Bereichen Dairy Ingredients, Baby Care und Cereals & Ingredients tätig und setzt im Bereich Automatisierung seit über 20 Jahren auf die Fähigkeiten der Tophinke Automation & Gebäudetechnik AG.
Das neuste Projekt «IF-Line T9» in Sulgen war äusserst umfassend und komplex und umfasste die folgenden Produktionsanlagen:

  • Rohpulverannahme und Lager
  • Ölannahme und Lager
  • Automatische Bereitstellung der Trocken-Kleinkomponenten
  • Mischer für Trocken- und Nasskomponenten
  • Eindampfer mit HTT
  • Sprühturm
  • Trockenmischer mit BigBag-Station


Leistungsumfang:

  • Virtuelle Umgebung für alle Server und Clients
  • 2 redundante WinCC-Server
  • 23 WinCC-Clients
  • 22 Simatic HMI TP900 Comfort
  • 11 Simatic-Steuerungen
  • 425 Peripheriestationen
  • 763 digitale und 637 analoge Sensoren
  • 350 Motoren
  • 1’900 Ventile
  • 46 MCC-Schränke
  • 84 Hygienic-Design-Edelstahlschränke


Technologien:

  • 8x SIMATIC-S7-400
  • 3x SIMATIC-S7-315F
  • WinCC SCADA
  • PROFINET-Netzwerk in einer Ringstruktur aufgebaut
  • Shared-Device
  • SIMIT Simulationssystem


Spezielles:

  • Drei F-Steuerungen Simatic S7-315F dienen ausschliesslich der Sicherheitstechnik und sorgen dafür, dass die Anlage im Notfall kontrolliert und sicher heruntergefahren wird.
  • Zwei Drittel der Peripheriemodule sind als Shared-Device konzipiert. Damit können diese von mehreren Steuerungen angesteuert werden. Vorteile: Erhöhte Flexibilität bei gleichzeitig geringerem Aufwand für Hardware und Verkabelung.
  • Umsetzung der Hygiene-Richtlinien nach Pflichtenheft und EHEDG
  • Schnittstellen zu 12 Fremdsteuerungen
  • Komplette Rückverfolgbarkeit
  • Schnittstelle zu ERP für Auftragsverwaltung und Materialverwaltung


Video:

Projekt
IF-Line T9: Babynahrung in Pulverform
Kunde
HOCHDORF Swiss Nutrition Standort Sulgen